Regulatory Reporting

file

  

Portrait der Service Einheit

Regulatory Reporting bietet Dienstleistungen aus dem Bereich des bankaufsichtsrechtlichen Reportings an. Dies bezieht sich sowohl auf das deutsche Recht als auch auf die entsprechenden europäischen Normen, wie z.B. CRD/CRR, EBA-Anforderungen ITS/RTS und schließt Kapital und Solvency Reporting (COREP), Großkreditreporting, Liquiditätsnormen, bankstatistische sowie andere regulatorische Meldungen ein.

Die vorhandenen Systeme und das Know-how der Mitarbeiter ermöglichen nicht nur die Bearbeitung der Standard-Bankprodukte, sondern auch die komplexeren Bankprodukte.

Die kommende Überarbeitung der Vorschriften für Verbriefungen (BCBS 303), für das Handelsbuch (BCBS 305) und das operationelle Risiko (BCBS 291) sowie die neuen Standardansätze für Kreditrisiken und Kontrahentenrisiken stellen nur einen Teil der zukünftigen Herausforderungen des Meldewesens dar. Auch die neuen Regelungen zur Leverage Ratio, zu Analytical Credit Data Set, zu LCR und SREP komplettieren die Agenda aufsichtsrechtlicher Vorschriften, die noch in der Überarbeitung sind. Weil sich der Fokus der Aufsicht nunmehr auch verstärkt auf Geschäftsmodelle der Institute und nachhaltige Ertragsquellen richtet, spielen interne Kontrollsysteme, Governance und Datenqualität eine immer wichtigere Rolle.

Somit werden einheitliche Datenherkünfte und klare Datenstrukturen als Grundlage für die Datenbereitstellung immer bedeutender. Akuter Handlungsbedarf besteht hinsichtlich der Verringerung bisher manueller Prozesse. Verbesserte Strukturen führen zu Zeitersparnis und Fehlerreduktion, ermöglichen die Erfüllung der immer umfangreicher werdenden Meldeerfordernisse und erleichtern den wachsenden Analyse- und Qualitätssicherungsbedarf. Zudem entlastet ein klarer Aufbau der Datenumgebung bei der Anpassung von Schnittstellen und der Implementierung von Releases der marktüblichen Meldewesensoftware.

Genau darin haben wir Expertise!
 

Produkte und Dienstleistungen

Schon heute verfügen wir über einen zentralen Datenhaushalt, an den Nebenbücher/Vorsysteme geordnet und zukunftssicher angebunden sind. Aus diesem Datenhaushalt bedienen wir einheitlich die einzelnen Meldungen. Lücken in neuen melderelevanten Informationen können somit schnell geschlossen werden. Fach- und DV-Konzepte sind kein Fremdwort für uns.

 

file

  

Zum Outsourcing des bankaufsichtsrechtlichen Reportings können verschiedene technische Wege gewählt werden:

  • Die Schnittstelle zu einem Standard Reporting- System (z.B. ABACUS/daVinci).
     
  • Zusätzlich kann die Datenbank der EFS genutzt werden.
     
  • Das Standard Reporting-System kann (in einem ersten Schritt) auch auf der Umgebung des Kunden genutzt werden.
     

Der Kunde kann zwischen einer vollständigen oder teilweisen Outsourcing-Lösung für das regulatorische Reporting wählen.

 

Ihre Vorteile

Regulatory Reporting bietet einen interessanten Markt, der bereits über umfangreiche praktische Outsourcing-Erfahrungen verfügt

In den letzten Jahren war das regulatorische Reporting mehrfach dramatischen Änderungen unterworfen. Dies hat verschiedene finanzielle Unternehmen dazu gebracht zu überlegen, ob

  • eine zunehmende Anzahl von regulatorischen Änderungen in immer kürzeren Zeitabständen mit immer kürzerer Vorlaufzeit weiterhin in einer Individualproduktion bewältigt werden sollte,
     
  • immer detailliertere Datenanforderungen mit manuellen Lösungen weiterhin bewältigt werden können (spreadsheet reporting),
     
  • Cross-Checks in den einzelnen Reports, reportübergreifende Checks oder Vergleiche mit der Bilanzierung oder dem Risk Management mit der vorhandenen Infrastruktur dargestellt werden können.


   
Ihr Vorteil liegt in

  • Der Meldeproduktion durch ausgewiesene Meldewesenspezialisten.
     
  • Der Qualitätssteigerung im Meldewesen durch abgestimmte Prozesse.
     
  • Der Einschränkung operationaler Risiken aufgrund optimierter Prozesse.
     
  • Der einfacheren Weiterentwicklung und Wartung der Meldewesensoftware.
     
  • Der Konzentration auf Ihre Kernkompetenzen.
     
     

Sie

  • Geben die fachlich bereits plausibilisierten Meldungen frei.
     
  • Entscheiden über Vorschläge zur Ausgestaltung Ihrer Meldungen bei Änderungen im Aufsichtsrecht.
     
  • Agieren auf der Basis aufbereiteter Entscheidungsvorlagen.
     
     

Wir

  • Erstellen und plausibilisieren Ihre Meldungen.
     
  • Versenden die Meldungen nach Ihrer Freigabe an die Aufsichtsbehörden.
     
  • Beantworten Anfragen der Aufsichtsbehörden in Ihrem Auftrag.
     
  • Führen für Sie den Test bei Änderungen der Software durch.